Ein Wort vorab:

Als Betreiber eines Reisebüros bin ich seit bald 20 Jahren nicht nur damit beschäftigt, liebe Kunden von A nach B zu schicken oder Familien in den Urlaub an den Strand zu buchen.
Das Tätigkeitsfeld meiner Arbeit am Beratungstisch umfasst seit jeher auch ein Stück die rechtliche Aufklärung der Hotelgäste, der Flugpassagiere und der Abenteurer, welche weit weg einen Mietwagen oder ein Wohnmobil mieten. Um es auf ganz wenige Beispiele zu beschränken.

Seitens der Kunden stellen sich vorab oder wenn es schlecht läuft, vor Ort, meist sehr ähnliche Fragen: Welche Rechte habe ich, wenn mein Flieger zu spät ist oder sogar ausfällt? Bei der Rückgabe des Mietwagens hat der Vermieter vor Ort die Kaution einbehalten, ist das denn rechtens? Durch die Verspätung der Bahn habe ich meinen Flieger verpasst und konnte somit meine Pauschalreise nach Rhodos nicht antreten, wer kommt für den Schaden auf?

Auch hier ist es nur die Spitze des Eisberges der Fragen, welcher gleichzeitig Spiegel der Ängste und Sorgen der Kunden ist. In Deutschland gibt es Regeln für Leistungsträger wie Fluggesellschaften, Hoteliers und Reiseveranstalter, wie welcher Vorfall zu behandeln ist.

Die Aufgabe für uns als Reisebüro besteht darin, unsere Kunden sicher und klar in diesem Korsett von Pflichten der Leistungsträger und deren AGBs zu beraten. Denn auch hier gibt es Konstellationen und Unterschiede, welche im Falle eines Schadens sehr pikant und entscheidend sind. Wie das Beispiel von jüngst insolvent gegangenen Fluggesellschaften wieder zeigte, scheint es vielen Fluggästen nicht ganz klar gewesen zu sein, wer wann für was haftet.

Diese Internetseite dient ausdrücklich nicht als verbindliche Rechtsberatungsquelle. Wir geben lediglich in dem einen oder anderen Artikel Beispiele an die Hand, welche aufzeigen sollen, was passieren kann und wie im Allgemeinen sich optimal auf eine Reise vorbereitet wird, damit man im Urlaub auch das Recht in seinem Koffer mit eingepackt hat.

Auch finden Sie die eine oder andere Idee für eine Urlaubreise wie hier für eine Familie nach Mallorca.